Ernüchternde erste TTBL-Saison

Zweite Mannschaft feiert Vizemeisterschaft

Mit viel Euphorie und Enthusiasmus startete unsere erste Mannschaft in ihre Premierensaison in der TTBL. “Gekommen um zu bleiben” war das Motto des jungen ASV-Ensembles. Sportlich konnte dieses ausgegebene Ziel zwar am Ende nicht erreicht werden, doch durch den Aufstiegsverzicht sämtlicher Zweitligateams sowie den Rückzug des TTC Hagen, wird auch in dieser Saison TTBL-Tischtennis in Grünwettersbach zu sehen sein.

Sportlich musste der ASV in der TTBL gehörig Lehrgeld zahlen und landete am Ende auf dem 10. und damit letzten Tabellenplatz. Sechs Punkte standen nach Abschluss der Saison auf der Habenseite, was natürlich eine überaus magere und enttäuschende Ausbeute darstellt.

Die Gründe dafür sind mannigfaltig. Zum einen konnten die jungen und entwicklungsfähigen Spieler sich nicht schnell genug an die rauhe Luft der höchsten deutschen Spielklasse gewöhnen. Obwohl fast alle Akteure auf internationalen Meisterschaften teilweise tolle Ergebnisse erzielten und dabei stark auftrumpften, wirkten sie im ASV-Trikot teilweise wie gelähmt. Ein Grund dafür war sicher, dass dem Team ein verlässlicher Leader fehlte, der den Druck von seinen Mitspieler nahm. Der vor der Saison verpflichtete Joao Geraldo konnte diese Rolle nie übernehmen und konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Es scheint eben doch ein großer Unterschied zu sein, bei internationalen Turnieren nahezu unbeobachtet in großen Hallen zu agieren, als in der TTBL im Rampenlicht zu stehen. So hatten zwar alle ASV-Spieler während der Saison ihre individuellen Highlights. Doch nur einmal gemeinsam: als Sam Walker und Alvaro Robles ihr Team beim späteren Meister in Düsseldorf sensationell zum Sieg führten. Ansonsten aber verpufften gute Leistungen einzelner Akteure im eher mäßigen Mannschaftsgefüge zu häufig.

Joao Geraldo konnte am Ende 5:15 Siege erzielen. Zu wenig für den brillanten und wieselflinken Supertechniker, der gerade gegen in der Rangliste hinter ihm liegende Spieler häufig völlig von der Rolle war.

Mit 6:12 Siegen war Sam Walker unter dem Strich der erfolgreichste ASV-Akteur. Unvergesslich sein Galaauftritt beim Sieg in Düsseldorf. Doch auch Sam, der mit dem englischen Team sensationell Bronze bei den Weltmeisterschaften gewann, war dem Druck häufig nicht gewachsen.

Trotz seiner 5:16 Siege brachte Alvaro Robles die konstantesten Leistungen im ASV-Dress. Doch häufig wurde der Iberer nach starkem Beginn noch knapp auf der Zielgeraden abgefangen.

Jan Zibrat konnte nur einmal, bei seinem Sieg über Wang Xi, glänzen. Ansonsten blieb Jan den Nachweis seiner Erstligatauglichkeit bei seinen sieben Einsätzen schuldig.

 

Eine tolle Saison spielte unsere 2. Mannschaft als Aufsteiger in der 3. Bundesliga. Am Ende lag das junge Team nur einen Zähler hinter Meister Grenzau 2 und verpasste damit den Aufstieg nur ganz knapp. Dabei profitierte der ASV in erster Linie von seiner mannschaftlichen Ausgeglichenheit, so dass am Ende Teams wie Mainz, Jena oder Weinheim distanziert werden konnten.

Im vorderen Paarkreuz erzielten dabei Jan Zibrat (5:3 Siege), Geir Erlandsen (16:18)  sowie Youngster Florian Bluhm (14:14) gegen die hochkarätige Konkurrenz ein unter dem Strich ausgeglichenes Ergebnis.

Dagegen hatte der ASV im hinteren Paarkreuz seine Stärke und entschied hier die meisten Partien zu seinen Gunsten. Hier erspielten Marlon Spieß (19:8), Edeljoker Rade Markovic (2:1), Sanmay Paranjape (11:2) sowie Manuel Winter (2:2) und Christoph Füllner (1:0) allesamt überragende Bilanzen und drehten auch dank ihrer Nervenstärke so manche Partie.

Einen eigentlich guten 3. Tabellenplatz errang die 3. Mannschaft in der Verbandsliga. Dennoch war gehörig Sand im Getriebe, da insgesamt 11 Akteure eingesetzt werdeb mussten und der ASV je nach Aufstellung total verschiedene Gesichter zeigte. Dies rief nicht nur bei der Konkurrenz teilweise Ärger hervor, sondern war auch für die Spieler unbefriedigend. Die Bilanzen: Sanmay Paranjape (2:0), Manuel Winter (16:4), Christoph Füllner (19:7), Matthias Bluhm (12:1), Zvonko Marinovic (9:10), Kevin Valentin (16:6), Mirko Schmidt (14:10), Jens Rückel (13:6), Herbert Haas (5:6), Philipp Klittich (0:9), Daniel Essig (0:1).

Auch die 4. Mannschaft kann mit dem 5. Tabellenplatz in der Bezirksliga sehr zufrieden sein, doch auch hier fehlte die personelle Konstanz bei sage und schreibe 17 eingesetzten Spielern. Die Stammspieler Jens Rückel (16:6), Herbert Haas (25:4), Philipp Klittich (13:13), Daniel Essig (9:9), Stefan Hermann (10:7) sowie Simon Becker (5:12) erspielten  allesamt gute Bilanzen.

Die dritte Meisterschaft in Folge konnte die 5. Mannschaft in der Kreisklasse A feiern, allerdings nur hauchdünn von den Verfolgern. Hier erspielten Stefan Hermann (15:1), Daniel Essig (4:0), Simon Becker (17:2), Karl-Heinz Fritz (26:2), Winfried Reichert (12:7), Bernhard Schupp (14:8), sowie Günter Schöner (2:10), Michael Lehmann (2:12), Matthias Wenninger (1:1) sowie mehrere eingesetzte Jugend- und Hobbyspieler den Titel.

      
   
 
Spendenaktion über die Volksbank Karlsruhe für eine  
                             Teleskoptribüne
           im Tischtennis-Zentrum ASV Grünwettersbach


Hallo Zusammen,
 
für die Spendenaktion "Gemeinsam für unsere Stadt" der Volksbank Karlsruhe zu Gunsten einer neuen Telekoptribühne für den ASV Grünwettersbach 1892 e.V. haben sich bereits über 100 Fans registrieren lassen! Zwischenzeitlich ist auch die Spendenplattform freigeschaltet!
 
Falls Ihr noch nicht registriert seid (hierbei gab es anfangs einige technische Probleme, daher überprüft bitte ob eure Registrierung auch tatsächlich funktioniert hat) bitten wir um Eure Registierung als Fan unter:
 
https://www.gemeinsam-fuer-unsere-stadt.com/tt-tribuene
 
Als registrierte Fans habt Ihr nun die Möglichkeit unser Projekt mit einem Betrag ab 10€ zu unterstützen. Pro Spende erhalten wir von der Volksbank 10€ zusätzlich!
 
Spenden könnt Ihr ab sofort als registrierte Fans auf der Homepage:
 
https://www.gemeinsam-fuer-unsere-stadt.com/tt-tribuene
 
Hierbei könnt Ihr zwischen den Zahlungsarten

- Giropay
- Kreditkarte
- Überweisungsbeleg zum Ausdrucken
 
wählen.
 
Sollte es bei dem Ein oder Anderen zu Problemen bei der Registrierung etc. kommen, dürft Ihr Euch gerne an mich wenden (ms.werner@t-online.de).
 
Bitte unterstützt uns, um noch mehr sportbegeisterten Zuschauern bei Heimspielen des ASV Grünwettersbach Platz bieten zu können!
 
Liebe Grüße Sandra Werner



 
   


       Bundesliga Tickets 
              hier sichern !
   
  
Um die Videos im Vollbildmodus zu sehen,               Maus auf das untere Video,                                 rechte  Maustaste und
       Link in neuem Fenster öffnen